Kurs-Betriebssanitaeter-buehnenbild.jpg Foto: A. Zelck / DRK
Betriebliche Erste Hilfe – AusbildungBetriebliche Erste Hilfe – Ausbildung

Betriebliche Erste Hilfe – Ausbildung

Wir legen wieder los

Bitte beachten Sie:

Auch wenn in den letzten Wochen viele Regeln bezüglich der pandemischen Lage gefallen sind, gelten für die Teilnahme an unseren Schulungen die folgenden Regeln:

Schulungsstandort Müller-Breslau-Str. 30a, 45130 Essen

Für alle Teilnehmenden und Lehrkräfte gilt das 3G-Prinzip. Ein entsprechender Nachweis sowie ein amtlicher Ausweis zum Datenabgleich sind zu Lehrgangsbeginn vorzulegen. Das Tragen einer FFP2-Maske / OP-Maske ist verpflichtend.

Schulungsstandort Dahlhauserstr. 254, 45279 Essen

Da unser Schulungsraum an das Pflegezentrum angegliedert ist, gilt für alle Teilnehmenden und Lehrkräfte hier das 2G-Plus-Prinzip. Ein negativer Antigentest (kein Selbsttest) darf nicht älter als 24 Stunden sein. Ein entsprechender Nachweis sowie ein amtlicher Ausweis zum Datenabgleich sind zu Lehrgangsbeginn vorzulegen. Das Tragen einer FFP2-Maske ist verpflichtend. 

Bei Fragen wenden Sie sich gerne an unsere Ausbildungsabteilung unter 0201-8474 320


Ansprechpartner

Herr
Detlef Zabel

Tel.:  0201/84 74 - 320
ausbildung(at)drk-essen.de 

Müller-Breslau-Str. 30a
45130 Essen

Im Rahmen der Prävention Erste Hilfe hat der Unternehmer dafür zu sorgen, dass immer eine ausreichende Anzahl an ausgebildeten betrieblichen Ersthelfer anwesend sein muss (DGUV Vorschrift 1).

Gleichzeitig werden von den gesetzlichen Unfallversicherungsträgern (Berufsgenossenschaften) die Lehrgangsgebühren übernommen, sodass die Aus- und Fortbildung für die Betriebe kostenlos ist.

§ 26 Zahl und Ausbildung der Ersthelfer DGUV Vorschrift 1)

(1)  Der Unternehmer hat dafür zu sorgen, dass für die Erste-Hilfe-Leistung Ersthelfer mindestens in folgender Zahl zur Verfügung stehen:

1.    Bei 2 bis zu 20 anwesenden Versicherten ein Ersthelfer

2.    Bei mehr als 20 anwesende Versicherten

a)    In Verwaltungs- und Handelsbetrieben 5 %

b)    In sonstigen Betrieben 10 %

c)    In Kindertageseinrichtungen ein Ersthelfer je Kindergruppe

d)    In Hochschulen 10 % der Versicherten

(2) Der Unternehmer darf als Ersthelfer nur Personen einsetzten, die bei einer von der Berufsgenossenschaft für die Ausbildung zur Ersten Hilfe ermächtigten Stelle ausgebildet worden sind.

(3)  Der Unternehmer hat dafür zu sorgen, dass die Ersthelfer in der Regel in Zeitabständen von zwei Jahren fortgebildet werden.

Erste-Hilfe-Grundausbildung

Die Erste-Hilfe-Grundausbildung fokussiert sich auf die Vermittlung der lebensrettenden Maßnahmen und einfacher Erste-Hilfe-Maßnahmen sowie grundsätzlicher Handlungsstrategien. Alle Maßnahmen werden im Gesamtablauf unter Einschluss der psychischen Betreuung der betroffenen Personen vermittelt.

Lehrgangszeit:08.30 Uhr bis 16.30 Uhr
Lehrgangsdauer:9 Unterrichtseinheiten je 45 Minuten gemäß DGUV-Vorschrift
Lehrgangsgebühr:45,00 € (Für betriebliche Ersthelfer übernimmt die Berufsgenossenschaft in der Regel diese Lehrgangsgebühr.)
Lehrgangsort:siehe Terminübersicht

Anmeldungen nehmen wir online entgegen. Eine Teilnahme ist nur nach vorheriger Anmeldung möglich.

Wichtig: Zur Vermeidung einer Infektion mit dem Coronavirus SARS-CoV- 2 beachten Sie bitte die Hygienevorschriften und füllen Sie das Teilnehmerdatenblatt aus.