sanitaetsdienst-header.jpg Foto: F. Weingardt / DRK e.V.
SanitätsdienstSanitätsdienst

Sie befinden sich hier:

  1. Angebote
  2. Bevölkerungsschutz und Rettung
  3. Sanitätsdienst

Sanitätsdienst - schnelle Hilfe bei Veranstaltungen

Ansprechpartner

Herr
Marvin Anuschewski

Tel.: 0201/84 74 - 361
einsatzdienste(at)drk-essen.de 

Hachestr. 32
45127 Essen

Ob Rockkonzert, Fußballspiel, Karnevalsumzug oder Straßenfest – wo viele Menschen zusammenkommen, gibt es viele kleine und größere Notfälle. Ob ein Kind das Knie aufschürft, ein begeisterter Fan ohnmächtig wird oder einem Läufer beim Marathon die Luft ausgeht – der Sanitätsdienst des Deutschen Roten Kreuzes leistet schnelle Hilfe.

Die ehrenamtlichen Helfer des Sanitätsdienstes sorgen für die schnelle und kompetente Versorgung bei Verletzungen und Erkrankungen. Falls notwendig, koordinieren sie auch den Transport ins Krankenhaus. Die freiwilligen Helfer werden sorgfältig ausgebildet und werden für ihre Einsätze angemessen ausgerüstet.

Durch die regelmäßigen Einsätze sind die DRK-Sanitäter erfahren und einsatzerprobt. Kommt es zu einem Massenanfall von Verletzten, beispielsweise nach einer Explosion oder einem Zugunglück, unterstützt der Sanitätsdienst den Rettungsdienst des Deutschen Roten Kreuzes. Die Sanitäter haben deshalb eine wichtige Funktion in der DRK-Katastrophenvorsorge.

  • Wer benötigt einen Sanitätsdienst?

    Hierbei gelten vom Gesetzgeber eine Vielzahl an Gesetze und Vorschriften. Das Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales NRW hat hierzu mit dem Erlass vom 24.11.2011 einige Informationen zusammengefasst.

    Auszug aus dem o.G. Erlass:

    Veranstaltungen, insbesondere Großveranstaltungen, sind durch die Konzentration vieler Menschen auf engem Raum oder durch die Eigenart der Veranstaltung mit besonderen Gefahren verbunden und in der Regel anzeige- oder genehmigungspflichtig.

    Als Rechtsgrundlage kommen vor allem folgende Vorschriften in Betracht: 

    • §15 Abs. 1 Versammlungsgesetz (für öffentliche Veranstatltungen unter freiem Himmel)
    • §29 Straßenverkehrs-Zulassungs-Ordnung ( für öffentliche Rennveranstaltungen)
    • §24 Luftverkehrsgesetz ( für öffentliche Luftveranstaltungen)
    • §60b Gewerbeordnung ( bei Volksfesten)
    • §14 Ordnungsbehördengesetz ( zur Abwehr von Gefahren für die öffentliche Sicherheit und Ordnung)

    Ob und in welchem Umfang ein Sanitätssdienst gestellt werden muss, entscheidet die entsprechende Behörde. Für den Raum Essen ist dies die  "Koordinierungsstelle für Veranstaltungen".

    Koordinierungsstelle für Veranstaltungen der Stadt Essen:

    Detailierte Informationen finden Sie unter folgendem Link:

    https://www.essen.de/rathaus/aemter/ordner_66/koordinierungsstelleveranstaltungen.de.html

  • Was wird benötigt und welche Kosten entstehen durch den Sanitätsdienst?

    Der Personal- und Materialaufwand richtet sich nach der Art der Veranstatung, Anzahl der erwarteten Teilnehmer, dem Ort und dem Gefahrenpotential der Veranstaltung.

    Gerne erstellen wir Ihnen ein individuelles Angebot/Konzept für Ihre Veranstaltung.

  • Was bieten wir Ihnen?
    • Qualifiziertes Sanitätsdienstpersonal, inkl. medizinischer Austattung
    • Rettungsdienst, inkl. Personal (Kranken-, Rettungstransportwagen)
    • Notärzte
    • Einsatzleitung/Stabsleitung