20190818-P1140882.jpg
KältehilfeKältehilfe

Sie befinden sich hier:

    DRK-Kältehilfe

    Achtung: Wir können aktuell keine Sachspenden annehmen. Bitte haben Sie Verständnis!

    Ansprechpartnerin

    Frau
    Elke Zbiera

    Bereitschaft Borbeck
    Tel: 0170/37 47 644

    kaeltehilfe(at)drk-essen.de 

    Wärmezelte in Borbeck für Menschen ohne festen Wohnsitz

    Sobald das Thermometer nachts Minusgrade zeigt, finden Wohnungslose ab 21 Uhr Schutz in den DRK-Wärmezelten. Neben einem warmen Schlafplatz wird auch für die Verpflegung der Übernachtungsgäste gesorgt: Warme Suppe, Obst und Getränke stehen zur Verfügung. Am Morgen gibt es Frühstück. Sogar duschen können die Übernachtungsgäste in den Räumlichkeiten der Rotkreuz-Bereitschaft, was gerne angenommen wird. 

    Hunde, die mitgebracht werden, dürfen sich nicht nur über den warmen Schlafplatz freuen, sondern auch über Futter.

    Hinweis Winter 2021/2022

    Das Kältehilfe-Team arbeitet unermüdlich daran, auch während der aktuellen Pandemielage Übernachtungsplätze bei Minustemperaturen zur Verfügung zu stellen und die Kältehilfe möglichst sicher für unsere Gäste sowie unter Einhaltung aller gesetzlichen Vorgaben umzusetzen. Daher stehen in diesem Jahr max. zwölf Plätze zur Verfügung, um Abstände zu ermöglichen.


    Ehrenamtliche Kältehilfe in Essen-Borbeck

    40.000 Menschen leben in Deutschland auf der Straße – so auch viele in Essen. In den eisigen Winternächten ist die Gefahr groß, dass sie an Unterkühlung sterben. Daher setzt sich die Kältehilfe des DRK Essen für Menschen ohne Obdach ein. Auf unserem Bereitschaftsgelände in Borbeck stellen Helferinnen und Helfer des DRK zwei beheizbare Großzelte auf. Auch Hunde sind hier willkommen. Darin stehen Schlafplätze mit Feldbett und Schlafsack sowie Klappstuhl und Nachtlicht parat. In einem separaten Raum halten wir zusätzlich Tee, Kaffee und eine warme Mahlzeit bereit, sogar duschen ist möglich. 

    Damit wird ein niederschwelliges und zeitlich begrenztes Angebot geschaffen, das als Ergänzung zu den bestehenden Einrichtungen in Essen zu verstehen ist. Wir sprechen damit besonders die Menschen an, die aufgrund langjähriger Obdachlosigkeit nicht mehr innerhalb fester Wände schlafen können bzw. wollen oder ihren Hund für die Dauer der Übernachtung nicht in fremde Hände geben möchten. „Wir sind glücklich über jeden Menschen und jeden tierischen Begleiter, dem wir helfen können“, berichtet Elke Zbiera von der Rotkreuzbereitschaft Borbeck. 

    Zusätzlich bietet das Deutsche Rote Kreuz in Essen unter der Rufnummer 0201/22 22 22 eine 24-Stunden-Hotline. Hier können Obdachlose anrufen, die die Kältehilfe in Anspruch nehmen möchten. Auch besorgte Passanten können sich hier melden, wenn sie einen frierenden Obdachlosen entdecken.

    Alle ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer des DRK Essen werden regelmäßig in Erster Hilfe geschult, der überwiegende Teil ist auch im Rettungsdienst aktiv. Auch während der letzten Kältehilfe hatten unsere Rotkreuzlerinnen und Rotkreuzler ein besonderes Auge auf den Gesundheitszustand unserer Gäste, von denen mehrere ins Krankenhaus gebracht werden mussten.

    „Dass wir die medizinische Versorgung unserer Besucher im Blick behalten, ist aber nur ein Teil unserer Aufgaben hier. Genauso wichtig ist es, immer ein offenes Ohr für die Sorgen und Nöte der Menschen zu haben. Da ist oft viel Einfühlungsvermögen gefordert“, erklärt Mitorganisatorin Elke Zbiera. „Es ist einfach schön zu sehen, dass wir denen helfen können, die uns wirklich brauchen.“

    Eigentlich öffnet das Zelt erst ab 21 Uhr, doch viele Gäste im Alter von 18 bis 81 Jahren kommen schon früher zum Spielen, Duschen und für die warme Mahlzeit.  Auch die Jugendlichen des Jugendrotkreuzes in Borbeck sind jedes Jahr sehr engagiert. Bis 22 Uhr durften sie im letzten Winter bleiben, wenn sie wollten, und spielten mit den Gästen Mensch-ärgere-dich-nicht oder auch mal Schach. Alle Gäste bedankten sich auf ihre eigene Art und Weise – einen Abend gab es ein Gitarrenständchen, an einem anderen bekamen die Helferinnen und Helfer Blumen geschenkt. 

    „Manche Erzählungen unserer Übernachtungsgäste berühren zutiefst. Hier wird einem mit aller Deutlichkeit bewusst, was man während des Einkaufsbummels in der Stadt gerne ausblendet, wenn man an einem Obdachlosen vorbeigeht: Dass hinter jedem einzelnen von ihnen ein Schicksal steht“, so Zbiera.

    Projektort: Wolfsbankring 5a, 45355 Essen, Deutschland


    Wenn Sie uns unterstützen möchten, freuen wir uns über Überweisungen auf unser Spendenkonto bei der Sparkasse Essen:

    Deutsches Rotes Kreuz - Kreisverband Essen e.V.
    IBAN: DE26 3605 0105 0000 2171 90
    BIC: SPESDE3EXXX
    Verwendungszweck: Kältehilfe

    oder Sie nutzen das untenstehende Spendenformular unseres Partners betterplace.org, das vielfältige Bezahlmöglichkeiten wie Paypal und Kreditkarte anbietet. Vielen Dank!

    Hinweis: Betterplace.org fragt Sie nach einem freiwilligen Beitrag für die gemeinnützige Spendenplattform, diesen können Sie mit 0 Euro überschreiben.


    Foto: Dominik Asbach

    Häufig gestellte Fragen

    • Wo finde ich die DRK-Kältehilfe?

      Die Wärmezelte befinden sich auf dem Gelände der Rotkreuz-Bereitschaft Borbeck am Wolfsbankring 5a.

    • Wie funktioniert die Kältehilfe während der Pandemie?

      Im vierten Jahr ihres Bestehens öffnen die Kältehilfezelte unter besonderen Bedingungen – mit weniger Betten und unter erhöhten Sicherheitsvorkehrungen bieten die Helfer wohnungslosen Menschen in kalten Nächten ein Obdach. Denn gerade diejenigen, die sich kaum zurückziehen können, um sich vor Viren zu schützen, brauchen jetzt Hilfe.  

      Anders als in den Jahren zuvor gibt es allerdings verschärfte Sicherheitsvorkehrungen zu beachten: Statt der regulären 20 Betten können nun nur zwölf belegt werden, damit Abstände eingehalten werden. Bei jedem Ankommenden messen die Rotkreuzler die Temperatur, nehmen Kontaktdaten auf und fragen etwaige Symptome ab. Die geltenden Hygienebestimmungen und das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung sind natürlich auch bei der Kältehilfe wichtig. Daneben gelten die aktuell gültigen Kontaktbeschränkungen. Damit diese eingehalten werden können, gibt es in diesem Winter keinen gemeinsamen Aufenthaltsraum. In jedem der beiden Zelte stehen Tische und Bänke für Abendessen und Frühstück bereit. 

    • Ist die Kältehilfe kostenlos für die Gäste?

      Ja, die Kältehilfe ist kostenlos. Das gesamte ehrenamtliche Projekt wird aus Spenden finanziert. Die Gäste bekommen Abendessen, Frühstück, ggf. Hundefutter, Hygieneartikel, Kleidung, Schlafsäcke, Isomatten, eine warme Übernachtungsmöglichkeit sowie eine Fahrkarte für die Ruhrbahn, um mobil zu sein.

    • Wohin kann ich mich wenden, wenn ich jemandem auf der Straße helfen will?

      Das Deutsche Rote Kreuz in Essen bietet unter der Rufnummer 0201/22 22 22 eine 24-Stunden-Hotline. Hier können Obdachlose anrufen, die die Kältehilfe in Anspruch nehmen möchten. Auch besorgte Passanten können sich hier melden, wenn Sie einen frierenden Obdachlosen entdecken. Unsere Einsatzleitzentrale nimmt Ihren Anruf entgegen und vermittelt sowie informiert über bestehende Hilfsangebote in Essen.

      Wenn bei der Person offene Wunden sichtbar sind oder jemand regungslos oder zusammengekauert auf der Straße liegt und nicht auf Nachfragen reagiert, rufen Sie bitte umgehend den Rettungsdient (112).

      Der Caritasverband für das Bistum Essen e.V. hat außerdem eine übersichtliche Liste mit Angeboten für wohnungslose Menschen hier zusammengestellt.

    • Wann ist die Kältehilfe geöffnet?

      Die DRK-Kältehilfe Essen-Borbeck steht auf Abruf in jedem Winter ab dem 01.11. bis zum 31.03. Ab minus fünf Grad werden die Zelte garantiert geöffnet. Jedoch wird auch bereits früher geöffnet, wenn es schneit oder gefährlicher Frost in der Nacht droht. Ob das Zelt geöffnet ist, erfahren Sie tagesaktuell auf der Facebook-Seite der Rotkreuzbereitschaft Essen-Borbeck oder unter 0201/22 22 22.

    • Ich möchte bei der Kältehilfe aktiv mithelfen. Geht das?

      Die ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer der Bereitschaft Borbeck freuen sich sehr über weitere helfende Hände. Melden Sie sich dazu bei unserem Ehrenamtskoordinator:

      Martin Haller
      Tel.: 0201/84 74 - 341
      ehrenamt(at)drk-essen.de
      Minnesängerstr. 76
      45279 Essen

      Bitte beachten Sie, dass eine Unterstützung der Kältehilfe während der Pandemie nur sehr eingeschränkt möglich ist.

    • Was passiert mit den Spenden, die das DRK Essen bekommt?

      Alle Spenden, die wir bekommen per Überweisung mit dem Stichwort Kältehilfe oder über unseren Spendenlink sind zweckgebunden für die Kältehilfe und dürfen ausschließlich für die Projektarbeit eingesetzt werden.

      Aus den Spenden werden Anschaffungen, wie Zelte, Heizung, Diesel, Feldbetten etc. finanziert. Hinzu kommen Verbrauchsmaterialien, wie Lebensmittel, Hygieneartikel, Fahrkarten und mehr, die wir direkt an unsere Gäste verteilen.